Am 15.03.2014 sind wir unter reger Beteiligung in die neue Freilandsaison gestartet. Das Umtopfen konnte auf Grund der milden Witterung begonnen werden. Der vom Verein gestellte Bims und sonstiges Granulat wurden verteilt und kamen zum Einsatz. Wie immer konnte auch die Gestaltung einiger schöner mitgebrachter Exemplare besprochen und umgesetzt werden. Als besonderer Hingucker wurde eine zum Bonsai gestaltete Forsythie gezeigt. Heute wurden schon die ersten Weichen für die Präsentation unserer Bäume für die am 6.7.2014 geplante Ausstellung im Gemeindezentrum Spay, Schottelhalle, gestellt. Gut Ding braucht gut Weil.

 

Am 07.12.2013 tagte unser Verein zum ersten Mal im Gemeindezentrum Spay. Die Winterzeit nutzen wir immer gerne zur Fort- und Weiterbildung. Diesmal haben wir den Schwerpunkt auf das Ablichten unserer Bonsai gelegt.

Anlässlich unseres Arbeitstreffens am 5.10.2013 auf dem Gelände der Baumschule Fischer wurde die Gestaltung von Nadelgehölzen als Bonsai besprochen. Bei strömendem Regen waren wir froh in einer der Hallen der Baumschule arbeiten zu können. Diesmal war urlaubs- und witterungsbedingt nur der harte Kern unseres Vereins angetreten.

Am 03.08.2013 trafen sich unsere Mitglieder wieder auf dem Außengelände der Baumschule Fischer in Mülheim-Kärlich um die anfallenden Arbeiten an ausgewählten Bonsai zu demonstrieren und notwendige Gestaltungsmöglichkeiten zu besprechen. Diesmal war Schwerpunkthema Pflanzenschutz und Düngung.

Unser Arbeitstreffen am 06.07.2013 in der Baumschule Fischer in Mülheim-Kärlich war durch große Wärme geprägt. Trotzdem hatten sich eine tapfere Zahl von Bonsaifreunden eingefunden, um ihre Bäume zu gestalten.

Am 01.06.2013 trafen sich unsere Mitglieder wieder auf dem Außengelände der Baumschule Fischer in Mülheim-Kärlich um die anfallenden Arbeiten an ausgewählten Bonsai zu demonstrieren und notwendige Gestaltungsmöglichkeiten zu besprechen. Im Vordergrund standen das Pinzipieren und der erste Rückschnitt der Austriebe.

Unser erstes Arbeitstreffen nach der Neuorganisation des Vereins ist nun Geschichte! Wir danken allen Beteiligten für das rege Interesse und die zahlreiche Teilnahme. Es wurden unsere zukünftige Betätigungstelle besichtigt und die Örtlichkeiten vorgestellt. Diese fanden allgemeine Zustimmung! An dieser Stelle auch nochmals herzlichen Dank an die Organisatoren, die unsere neuen Örtlichkeiten möglich gemacht haben.

Zum Seitenanfang