Unsere Bäume sind nun in ihrer aktivsten Phase.

Bei Laubbäumen werden nun die frischen Austriebe gekürzt. Ein Rückschnitt  bis aufs erste Blattpaar regt den Ast zur Verzweigung an. Dabei immer einen Blick auf die Wuchskraftverteilung im Baum haben. Stellen, an denen noch ein starker Zuwachs gewünscht wird, werden weniger stark zurückgeschnitten.



Nadelbäumen werden die Knospen gezupft bevor sie sich komplett entwickelt haben. Dadurch wird die Länge des neuen Austriebes begrenzt. Hier darf ein Ast nur bis zu einer aktive Knospe zurückgeschnitten werden.

Jetzt können Stecklinge zum Bewurzeln geschnitten werden.

Große Wunden, nach Astschnitten, verheilen jetzt besonders schnell. Dazu möglichst viele Blätter an darüber liegenden Baumteilen belassen.  

Täglich die Bäume nach Schädlingen oder Pilzbefall absuchen.
Diese können sich jetzt Lawinenartig vermehren. Also sofort mit geeigneten Mitteln bekämpfen.

Zum Seitenanfang