Achtung! Schädlingsbefall durch Woll- und Schildläuse.

In den letzten Tagen werden unsere Bäume stark von Schädlingen heimgesucht.Als besonders hartnäckig zeigt sich die Buchenwollaus.  Sie sitzt an der Unterseite von Rotbuchenblättern als weißes, wolliges Tierchen und vermehrt sich schnell. Durch das Saugen der Läuse wellen sich die Blätter und schützen sie dadurch. Normale Spritzmittel (Kontaktgifte) können den Wolläusen wenige anhaben. Es bleiben immer genügend für einen weiteren Befall übrig.

 

Weiter plagen unsere Bäume Schildäuse. Man findet sie als kleine Deckelchen auf Ästen und am Stamm. Auch sie lassen sich von Spritzmitteln wenig beeindrucken. Man kann sie mit einem Holzstäbchen zerdrücken/ abstreifen, aber es werden immer wieder neue von Ameisen zurückgebracht.

In diesen Fällen hilft ein systemisches Mittel, dessen Insektizide über die Wurzeln von der Pflanze aufgenommen werden.

Ich empfehle hier bspw. das Mittel Schädlingsfrei CAREO Combi-Stäbchen (CELAFLOR). Dieses Mittel wird z. B. als Stäbchen in die Erde gedrückt und vergiftet saugende Insekten schon nach einigen Tagen (so stets jedenfalls auf der Verpackung).

Hinweis von Peter: Schädlingsfrei CAREO Rosenspray (CELAFLOR®) wirkt  von Innen. Es ist ein Sprühmittel mit öliger Konsistenz was auch die Eier im Frühstadium von außen bekämpft. Mit einem Preis von ca. 9,- € sind die Stäbchen ergiebiger. 40 Stück im Sparpack kosten dann ca. 16,- € also 0,40 € pro Stäbchen. In kleineren Töpfen dürfte 1/2 ausreichend sein. Bei größeren dann 1-2 Stäbchen.

Zum Seitenanfang