Hallo Zusammen,

häufig wird diskutiert, ob die im Bild festgehaltenen Schäden Ihre Ursache im falschen Düngen haben oder tatsächlich von der Sonneneinstrahlung herrühren.

 

Ich habe dieses Jahr einen Versuch gestartet und die Rotbuche ab Frühjahr so plaziert, dass der vordere Teil ständig der Sonne, der mittlere Bereich dem Halbschatten, sowie der hintere Teil dem Schatten vollständig ausgesetzt war. Das Ergebnis spricht eine deutliche Sprache. Es wurde mit Biogold in kleinen Mengen gedüngt. Im hinteren Teil noch saftiges Grün. Im vorderen Bereich beginnende Herbstlaubfärbung. Es steht zu vermuten, dass Ozonbelastungen über den Sommer mit extremer Hitze die Ursache gesetzt haben.

Fazit: Besser Halbschatten oder vollständige Schattierung! Dies bringt künftig pflanzenschonendere Ergebnisse.

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
Zum Seitenanfang