Für meine Lärchenkaskade benötigte ich eine besondere Schale. Sie sollte der Form der Kaskade angepasst sein und den rauen Charakter der Rinde wiederspiegeln. Zum Selbstbau eignet sich Beton ideal. Also nahm ich das Projekt in dem kalten Wintermonaten 2014 in Arbeit.

Als Vorlage musste ein Keramiktopf herhalten. Ein Glasfaserflies legte ich auf die Oberfläche und darauf Hasendraht. Den presste ich in die spätere Form.

Nun drückte ich den nicht zu nassen Beton in den Draht und formte so eine Hülle. Das Vlies verhinderte das Ankleben am Topf und gibt dem Beton zusätzlich Festigkeit. Bevor der Beton aushärtete nahm ich die Hülle vom Topf und stellte sie zum trocknen auf eine glatte Platte. Anschließend legte ich mehrere Schichten flüssigeren Beton mit einem dicken Pinsel auf, abwechselnd erst Innen, dann wieder Außen. Nach jeder Schicht, immer wieder eine Tag trocknen lassen. So entstehen langsam Schalenrand, Boden und Wände. Achtung ! Abflussloch im Boden nicht vergessen.

Die letzten Schichten habe ich aus Fugenmasse, wie man sie zum Ausfugen von Fliesen verwendet, hergestellt. Der Masse für Aussen mischte ich unser Lavagranulat und etwas Farbe bei. Dadurch entstand die rauhe Oberfläche. Mit einem nassen Pinsel kann man den Effekt noch verstärken.

Danach sollte der Beton mindestens 4 Wochen austrocknen.

Hier noch einmal alle Bilder:

  • bild-01
  • bild-02
  • bild-03
  • bild-04
  • bild-05
  • bild-06
Zum Seitenanfang