Diese Waldkiefer steht schon seit einiger Zeit in meinem Garten.

 

Als Überbleibsel aus einer Waldgestaltung fand sie eigentlich keine Verwendung, wurde trotzdem regelmäßig gestutzt und geschnitten, aber sonst nicht weiter beachtet.

Zur weiteren Bearbeitung drahtete ich die Krone und entfernte alle überflüssigen Nadeln.

 

So stellte ich den Baum beim Arbeitstreffen im September 2014 vor. Es wurden mögliche Gestaltungsvariationen besprochen. Egal welche Version angedacht wurde, es blieb immer eine recht mächtige Krone auf einem dünnen Stengel. Am Ende entschied ich mich für die Lösung, die von den meisten favorisiert wurde - den oberen Teil komplett entfernen.

Dadurch entstand eine sehr einfache, im Ausdruck starke Form, mit gleichmäßiger Verjüngung im Stammverlauf.

Zuhause setzte ich das Bäumchen noch schnell in eine passendere Schale. Man wird sehen, was die Zukunft bringt

Zum Seitenanfang