Am 11.02.2017 fand unser erstes produktives Arbeitstreffen 2017 in Spay im Gemeindesaal statt.

Die Mitglieder des Arbeitskreises brachten die ersten Kandidaten mit, um schon Gestaltungsarbeiten durchzuführen oder die Bonsai zu besprechen. Die Arbeit mit Umtopfen, Wurzelschnitt, Ent- und Bedrahten gehen jetzt im Februar und März erst richtig los. Darauf haben in den langen Wintermonaten schon alle Bonsaifreunde sehnlichst gewartet.

 

Vor dem "Schneiden" sollte man immer den Baum "besprechen!" Es ist interessant, wie viele Meinungen zur Gestaltung zusammen kommen. Oft ergibt sich erst nach eingehender Diskussion eine gute Variante zur Weitergestaltung, mit er der Besitzer des Baumes auch "leben" kann.

Gerd brachte einen Kandidaten zu der Frage mit: "Kann man daraus irgendwie noch einen Bonsai gestalten?" Schnell war man sich einig, dass dies keine gute Idee sei. Trotz der schönen Blüten und Früchte (Kirsche) sollte man auf diesen Baum keine Zeit verschwenden, da bei den meisten gepropften Hochstämmen die Anlagen zu einem schönen Bonsai nicht gegeben sind.
Fazit: Augen auf beim Kauf solcher Exponate!

 

Ende letzten Jahres hatte Markus einen "wurzelkranken" Ficus dabei (Bild 1). Nach der Behandlung im Oktober konnte man sich überzeugen, dass sich ein Bonsai bei richtiger Pflege schnell erholen kann (Bilder 2 + 3).

 

Bei diesen beiden ist noch nicht ganz klar, ob sie die Bonsai besprechen oder "Verstecken spielen".

 

Hier nochmals alle Bilder in einer Galerie:

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 14a
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
Zum Seitenanfang